Projekttag 2017: 500 Jahre Martin Luther

Am 30. Oktober 2017 haben wir anlässlich des bevorstehenden Jubiläums „500 Jahre Reformation“ mit der ganzen Schule einen Projekttag zum Thema „Reformation – eine Frage der Toleranz“ veranstaltet.

Zum Einstieg traf sich die ganze Schule vor der Schule, wo „Johann Tetzel“ Ablassbriefe für ungemachte Hausaufgaben verteilte und „Martin Luther“ Thesen an die Schulwand schlug.

Im Anschluss wurde in ganz verschiedenen Projekten handlungsorientiert und kreativ gearbeitet: Schreib- und Malstuben wurden eröffnet, Szenen aus Luthers Leben eingeübt, Lieder über Mut gesungen, mittelalterliche Sportarten ausprobiert und Lebenswege Luthers abgegangen bzw. sein Leben und Wirken kennen gelernt.  

Der 5. Jahrgang verbrachte einen Großteil des Projekttages in der ev.-luth. Johannes-Kirche in Friedrichsgabe. Hier hatte sich Pastorin Wallmann ein buntes Programm für die Kinder überlegt. Sie durften die ganze Kirche und besondere Sakramente* kennen lernen, in einer extra eingerichteten Schreibstube Hebräisch nachschreiben, Ablassbriefe u.a. für Neid und Kaufrausch erwerben und zu der Orgel „Ein feste Burg“ – das Lied zur Reformation singen.

Zum gemeinsamen Abschluss dieses besonderen Tages fand im Forum eine kurze Präsentation einiger Ergebnisse des Tages statt und mit den Worten „Habe Mut, habe Mut, aufzustehen…“ sind alle dann dem Reformationstag entgegen gegangen.

 

Zurück